Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Do. 26.07.18 , gültig bis Mo. 31.12.18

Kunst im Rathaus

Fotoausstellung Faszination Dampflok - Kohle, Dampf und Schwerstarbeit in Chinas Industriegebieten

Peter Markert, 20.08.2018 - 31.12.2018

Peter Markert: Wohnt seit dem Jahr 2000 in Pfinztal-Söllingen und ging nach einem langen Berufsleben in verschiedenen Funktionen des Marketing und der Werbung im April 2018 in den Ruhestand. Er ist auch Mitglied der Fotogruppe Pfinztal, die alle zwei Jahre im Bürgerhaus eine Fotoausstellung präsentiert. Peter Markert fotografiert seit seiner frühen Jugend und vergrößerte im nächsten Schritt seine Bilder in einem eigenen Schwarzweiß-Labor selbst. Seine Lieblingsmotive zeigten anfangs die Welt der Technik, mittlerweile sind auch Urlaubsimpressionen stark vertreten, immer mit einem Blick auf die kleinen Dinge am Rande, die man gerne übersieht. Vormals begeisterter Dia-Fotograf mit einer Minolta-Ausrüstung, ist er mittlerweile komplett auf die Digitaltechnik umgestiegen und fotografiert mit einer Canon G15. Seine aktuellen Ausstellungsbilder verbinden seine Leidenschaften für Technik und das Reisen: Stimmungsvolle Aufnahmen der letzten chinesischen Dampfloks.

China-Reise Januar 2016: Die von einem Spezialisten organisierte Reise führte im Januar 2016 in die beiden letzten Kohlereviere Chinas, in denen noch schwere Dampflokomotiven im täglichen Einsatz rund um die Uhr zu erleben sind. Das erste besuchte Kohleabbaugebiet befindet sich in der Steppe bei der kleinen Stadt Sandaoling in Nordwest-China, nahe der Mongolei, das andere in der Millionenstadt Fuxin, ca. 600 km nordöstlich von Peking. In jeder Region wurden jeweils 5 Tage lang unvergessliche Erlebnis in faszinierenden Bildern zu fast allen Tages- und Nachtzeiten festgehalten. Das Gebiet um Sandaoling nennen Eisenbahnfreunde 'Die größte Dampflokshow der Welt': Es ist ein ohrenbetäubendes und bildgewaltiges Spektakel, wenn sich die schweren Loks vor ihren Kippwagen unter Volldampf aus der Tiefe des Tagebaus Sandaoling an die höher gelegenen Abladestationen kämpfen. Ähnlich faszinierend geht es bei Fuxin zu, wenn die beladenen Abraumzüge bei Sonnenuntergang vor einem klaren Abendhimmel auf einen Schuttberg hoch über der Stadt geschoben werden, der höher als der Turmberg ist. Bei Temperaturen von unter null Grad schießen die Dampfwolken der Loks hoch in den Himmel. Aber auch Lokomotivfriedhöfen und Werkstätten bieten faszinierende Motive. Fotos von Lokführern, vom Bahnpersonal und deren Dienstgebäude runden die Bildauswahl ab, die auf viele Betrachter wie aus der Zeit gefallen wirkt.

Vernissage:  29. August, 18.00 Uhr

Führung durch die Ausstellung:  24. Oktober

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 07.00-12.00 Uhr, Montag 13.30-18.00 Uhr

Infos bei Peter Markert, Tel. 07240 206576 Handy 0176 41073573





Zurück