Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Forstverwaltung | Mitteilung vom Mi. 13.03.19 , gültig bis Mi. 20.03.19

Ersteigerter Schlagraum kann aufgearbeitet werden

Endspurt in der Saison 2018/2019 für Holzmacher, die bei der zweiten Schlagraumversteigerung des Forstreviers Pfinztal zum Zug kamen. Im Angebot waren 30 Lose: Zwölf im Distrikt 1 „Großer Wald“, Gemarkung Berghausen, neun im Distrikt 11 „Hopfenberg“, Gemarkung Berghausen und neun im Distrikt 5 „Höllwald“, Gemarkung Wöschbach. Alles wurde meistbietend verkauft, freute sich am Ende Forstwirt und Auktionator Roger Frey und konnte 1 120 Euro an Einnahmen verbuchen. Auch bei der vorerst letzten Schlagraumversteigerung war das Interesse wieder groß. Sämtliche 30 Parzellen mit liegendem Kronenholz fanden Abnehmer. Als Vorgabe diente der aufgerufene Anschlagspreis von zehn Euro. Oft wurde für ein Los mehrfach geboten. So gingen die Preise nach oben. Das höchste Gebot betrug 100 Euro für eine Parzelle und erhielt den Zuschlag, andere fanden zum Anschlagspreis von zehn Euro einen Käufer. Wichtig für die Holzkäufer: Die Aufarbeitung des Schlagraums endet am 30. April. Eine Fristverlängerung gibt es nicht, sagte Roger Frey. Für die Parzellen gilt, dass die dort stehenden und mit roter Farbe markierten Laubbäume nicht umgesägt werden dürfen. Es gibt keine Pflicht, aus den Schlagraumparzellen alles Holz zu holen. Auch sollen bei den Arbeiten im Wald die markierten Gassen, die sogenannten Rückegassen, nicht verlassen und Holz nur bei trockenem Wetter abgefahren werden. Ebenso gilt als Vorgabe: Wer im Pfinztaler Gemeindewald Holz macht, muss einen Motorsägeschein und die entsprechende Ausrüstung besitzen sowie die vorgeschriebenen Kraftstoffe für die Motorsäge verwenden.

Die nächste Schlagraumversteigerung ist für das Spätjahr 2019 vorgesehen. Für die Nachfrage nach Polderholz (langes Brennholz) gibt es eine Liste mit Interessenten.

Kontakte: Forstrevier Pfinztal, Telefon 0721 46713893; Fax 0721 46713894 oder matthias.koepf@landratsamt-karlsruhe.de





Zurück