Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Do. 12.01.12 , gültig bis Mi. 18.01.12

Aquarelle dominieren bei Kunst im Rathaus: Waltraud Gutmann zeigt ein Gesamtwerk ihres Schaffens

Jedes Bild hat seine Geschichte, zumindest für Waltraud Gutmann. Die Hobbymalerin aus Karlsruhe eröffnet 2012 die Reihe 'Kunst im Rathaus der Gemeinde Pfinztal'. Sie zeigt 36 ihrer Arbeiten in verschiedenen Techniken. Es ist ein repräsentativer Querschnitt. Der Titel könnte lauten 'Waltraud Gutmann - ein Gesamtwerk'. Mit 60 Jahren, als die Bankangestellte in den Ruhestand ging, machte sie das Malen zur intensiven Freizeitbeschäftigung. Inzwischen ist die Witwe 82 Jahre alt und Rheuma macht ihr Probleme. An zielstrebiges Malen ist nicht mehr zu denken. Ihr Schaffen zeigte sie bislang bei mehreren Gemeinschaftsausstellungen in der Region und bei zwei Solo-Schauen. Zu ihrem dritten künstlerischen Einzelauftritt in Pfinztal haben sie Freunde und Bekannte bestärkt. Vielleicht ist das ja die letzte Ausstellung der in Philippsburg gebürtigen Seniorin. Die Räume im Rathaus in Söllingen bieten zahlreiche Möglichkeiten zum Aufhängen der Bilder. Es sind Wandabschnitte im Erd- und Obergeschoss. Da muss überlegt sein, welches Bild wo seinen Platz findet. Auch die individuelle Zusammenstellung der Motive bedarf der Überlegung. Das Gesamtpaket der dazu erforderlichen Aufgaben erledigt Waltraud Gutmann gerne im Team. Die Mithilfe von Sohn Joachim, Enkel Kevin und ihrer Malkollegin Karin heißt sie daher gut, hilfreich und - mit Blick auf ihr Alter - unerlässlich. Mit dem Malen hat Waltraud Gutmann immer geliebäugelt und stets ein bisschen in die Tat umgesetzt. Ihre intensive Schaffensphase begann mit dem Schriften zeichnen. Ihr Erstlingswerk, der Text 'Größe des Lebens - Stufen' von Hermann Hesse, ist Ausgangspunkt ihres Gesamtwerks. Zu ihrer Weiterentwicklung gehörten Kurse in Forchheim. Bei der Wahl der Motive war Waltraud Gutmann wichtig, nur das auf Papier und Leinwand zu bringen, was ihr gefällt. Dazu fotografierte sie die Objekte teilweise selbst oder es wurden Wünsche an sie herangetragen. Eines dieser Anliegen erhielt den Titel 'Adler in den Rocky Mountains' und ist Enkel Kevins Lieblingsbild. Für die Tochter malte sie 'Fantasie'. Beide Werke gehören zu den 36 Arbeiten, die jetzt im Rathaus gezeigt werden. Diese unterteilen sich in eine Kalligraphie, die Bleistiftskizze 'Elefant' und 'Mohnfeld an der Landstraße bei Durmersheim' in Acryl. Dazu kommen Arbeiten in Pastellkreide 'Das Meer' und 'Pfingstrosen'. Mit 31 Malereien dominieren die Aquarelle, wie 'Am Bach', 'Flusslandschaft' und 'Winter'. Der Bilder-Querschnitt aus Fauna, Flora und Landschaften zeigt Motive aus Deutschland, Europa, Australien und den USA. Eines haben die Malereien gemein: Sie verdeutlichen Waltraud Gutmanns Freude am akkuraten Arbeiten farbgenau.

Die Ausstellung 'Waltraud Gutmann - ein Gesamtwerk' ist bis März im Rathaus, Hauptstraße 70, in Söllingen zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 13.30 bis 16 Uhr.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück