Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 18.01.18 , gültig bis Mi. 24.01.18

Altpapiersammlungen in Pfinztal – Bilanz 2017 und Ausblick

Seit Anfang der 1980er-Jahre wird in Pfinztal Altpapier gesammelt. Die erste Papiersammlung 2018 am vergangenen Samstag in Kleinsteinbach ist bereits Geschichte. Weitere 20 Sammlungen werden bis November in den Ortsteilen folgen. Dass es weiter geht mit den Sammlungen, darauf hat sich die „Papier-Vereinigung“ mit dem Musikverein „Freundschaft' Berghausen, dem Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) Kleinsteinbach, der Sportvereinigung (Spvgg) Söllingen und dem Obst-, Wein- und Gartenbauverein (OWGV) Wöschbach verständigt. Seit vielen Jahren hat dieses Quartett die Containersammlungen verlässlich unter ihren Fittichen. Deren Vertreter Gerhard Mangold (Berghausen), Jonas Bartschat (Kleinsteinbach), Frank Dürr (Söllingen) und Arno Borlinghaus (Wöschbach) zogen Bilanz für 2017 und legten die Sammeltermine für 2018 fest. Im Vergleich der Liefermengen von 2017 zu 2016 waren in Berghausen minus fünf Prozent zu verzeichnen, in Kleinsteinbach blieb man auf Höhe des Ergebnisses des Vorjahres. Aus Söllingen wurden minus vier Prozent gemeldet, während man in Wöschbach den Schnitt der vergangenen drei Jahre halten konnte. Unter dem Strich bleibt dennoch Ernüchterung, jedoch lässt eine Portion verhaltener Optimismus nach Vorne blicken. Was Werbung für die Sammlungen anbelangt, lässt man nichts unversucht und verweist auf die verteilten DIN A5-Flyer, die in Blau-Lila-Tönen für Aufmerksamkeit und Beachtung sorgen sollen. Nicht aus blieb der Seitenhieb auf Blaue und Grüne Tonne sowie den Wertstoffhof der Kommune als Adressen für den gefragten Rohstoff Papier, der mithin den Vereinssammlungen vorenthalten bleibt. Was dem Organisatoren-Quartett Planungssicherheit gibt ist die Zusage des gemeinsamen Papierentsorgers, den zugesagten Papier-Tonnenpreis für die Sammlungen 2018 zu halten. Die Papiersammlungen stehen weiterhin unter dem Motto „Helfen auch Sie mit!“ verbunden mit dem Hinweis „Das Geld bleibt im Ort!“. So werden beim Musikverein „Freundschaft', CVJM und Sportvereinigung die Zusatzeinnahmen in die Jugendarbeit investiert. Der Obst-, Wein- und Gartenbauverein in Wöschbach begleicht damit Ausgaben für seinen Lehr- und Versuchsgarten, darüber hinaus werden soziale Projekte im Ort unterstützt. Damit die erforderliche Logistik funktioniert, kann jeder Verein auf verlässliche Mithelfer bauen die am Container den Papierlieferanten behilflich sind. Das hat auch wieder in Kleinsteinbach bei der Hagwaldhalle am vergangenen Samstag funktioniert. Auf den Punkt brachte es Jonas Bartschat „Es ist nicht selbstverständlich, dass die Leute heutzutage ihr Papier noch sammeln und extra zu unseren Sammelstellen bringen. Wir als CVJM sind sehr dankbar für das Papier und auch die kleinen Spenden, die immer wieder in unser aufgestelltes Sparschwein gegeben werden. Jedes Blatt Papier unterstützt unsere Jugendarbeit und wir wissen das zu schätzen.“ Übrigens, fügt Bartschat hinzu, sammelt der CVJM in Kleinsteinbach seit 1995 und geht damit in sein 24. Papiersammeljahr.

Information: Die nächsten Sammeltermine sind am 20. Januar in Wöschbach, am 27. Januar in Berghausen und am 3. Februar in Söllingen – an den bekannten Sammelplätzen. Die weiteren Termine werden frühzeitig in Pfinztal aktuell bekanntgegeben.





Zurück